top of page

Bessere Stromnetze sind das Ziel

Aktualisiert: 13. Feb. 2023

Auch in diesem Jahr wollen wir als Region Südweststeiermark im Bereich der sicheren und erneuerbaren Energieversorgung eine Vorreiterrolle einnehmen. Der Masterplan „Energienetzausbau“ ist eines der vielen Ziele der Regionalentwicklung 2023.

Pressegespräch mit den regionalen Medien über die Regionalentwicklung 2023.


Seit Anfang 2022 hat die Südweststeiermark, als erste Region Österreichs überhaupt, einen Wegweiser zum Photovoltaikausbau vorliegen. Damit nehmen wir in diesem Bereich eine Vorreiterrolle ein. Aber für den Ausbau der erneuerbaren Stromversorgung reichen nicht nur neue Sonnenstromanlagen, sondern es braucht auch die notwendige Netzinfrastruktur zur Einspeisung des Sonnenstroms in das überregionale Stromnetz. Der Wille zur Errichtung der PV-Anlagen auf den Dächern ist groß – jedoch beklagen immer mehr Besitzer von PV-Anlagen, dass durch die fehlenden Stromnetze der überschüssige Strom nur in einem geringen Umfang oder gar nicht in das Stromnetz eingespeist werden kann.


Pionierrolle Südweststeiermark


Damit die Energiewende gelingen kann, braucht es ein Gesamtkonzept. Der Schlüssel zum Erfolg liegt bei den Netzen – der saubere erneuerbare Strom wird schon heute an vielen Orten produziert. Jetzt muss dieser Strom von dort auch zu den Verbrauchern gelangen. National ist das Klimaschutzministerium gefordert endlich ein gesamtösterreichisches Konzept vorzulegen – Regional können wir jedoch nicht darauf warten. Deshalb beschäftigen wir uns nun intensiv mit dem komplexen Thema der Energieinfrastruktur und nehmen abermals eine Pionierrolle ein, um Handlungsoptionen, Netzausbaubedarfe und Raumstrukturen ausloten zu können, die einen Masterplan Energienetzausbau münden werden.

Der Ausbau der Netzinfrastruktur wird für das Gelingen der Energiewende eine zentrale Rolle einnehmen. Hier sind gerade die Betreiber der Netze, aber auch das Klimaschutzministerium gefordert die notwendigen Schritte zu setzen. Wir gehen als Region wieder voran.


Masterplan Energienetzbau


Mit einem Masterplan können wir Druck auf das Klimaministerium und auf die Netzbetreiber ausüben, aber auch einen Weg aufzeigen, der nun für einen Erfolg der Energiewende gegangen werden muss. Denn auch in Zukunft braucht es saubere, zuverlässige und kostengünstige Energie. In der Südweststeiermark stehen viele Dachflächen für PV-Anlagen zur Verfügung. Der fehlende Part wird in den nächsten Jahren die Netze darstellen. Wir als Region wollen die Problemstellungen vorab lösen.


Regionalentwicklung 2023


Daneben wollen wir als Region Südweststeiermark weitere Schwerpunkte in diesem Jahr setzen. Schon im vergangenen Jahr wurden flächendeckende Planungen zum Alltagsradverkehrsnetz gestartet. Die erste Planungsphase wurde bereits abgeschlossen und in diesem Jahr werden die Planungen auf alle Gemeinden der Region ausgerollt. Neben dem Ausbau der sanften Mobilität werden wir mit der Auftaktveranstaltung „Klimafitte Südweststeiermark“ am 06. Mai in der Steinhalle Lannach in Sachen Klimawandel wieder zukunftsweisende Schritte setzen. Des Weiteren wird im Frühjahr eine Weideaktion angeboten – hier sind Maßnahmen zur Bewusstseinsbildung, wie die Verteilung von regionalem Wiesensaatgut, Workshops für unterschiedliche Zielgruppen und Landschaftspflegeaktionen geplant.

Als Vorsitzender der Region Südweststeiermark habe ich die Regionalentwicklung 2023 gemeinsam mit meiner Stellvertreterin LAbg. Bernadette Kerschler im Grottenhof in Leibnitz Anfang Februar präsentiert.


Stärkung des Bildungsstandortes


In diesem Jahr starten im Herbst die 15 bundesfinanzierte Studienplätze für das Bachelorstudium der Automatisierungstechnik in Deutschlandsberg. Damit steht nun eine international anerkannte Aus- und Weiterbildung der Fachkräfte in unserer Wirtschaftsregion zur Verfügung. Auch hier gehen wir als Region mit der Stärkung des Bildungsstandortortes voran.


Starke Region

Obwohl wir uns in herausfordernden Zeiten befinden, gelingt es uns als Region positive und zukunftsorientierte Maßnahmen zu setzen. So stärken wir unsere Südweststeiermark nachhaltig als Wirtschafts- und Lebensraum.


22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


  • Instagram
  • Facebook
  • X
Klub_logo.jpg
Parlamentslogo_Neu.png
bottom of page